Ein Charterrevier im Fokus – Die Türkei

Es ist schon verwunderlich…. Wir haben aktuell das Jahr 2018. Da gibt es ein Land, das jahrelang als eines der schönsten und meistgebuchten Reviere für Yachturlaub weltweit zählt. Aber diese Destination verliert innerhalb kürzester Zeit den Großteil seiner Chartergäste. Doch seit diesem Jahr scheint es langsam wieder aufwärts zu gehen – Ich denke diese Definition reicht aus um zu erraten um welches Revier es heute Geht – Die Türkei!

Der Beitrag als YouTube Präsentation!

Genießen Sie unseren Beitrag auf YouTube, wo Sie übrigens noch viele weitere Reiverinformationen finden…

Der Beitrag im Hörbuchformat in unserem Audio Podcast

Wer keine Lust zum Lesen hat und sich den Beitrag nicht auf YouTube ansehen kann, für den haben wir unsere Infos auch als Hörbuch vertont. Einfach untenstehenden Link anklicken und die Revierinformationen über die Türkei im Audio Format genießen!

Zwischen Orient und Okzident

Normalerweise beginne ich die Revierinformationen ja mit einigen allgemeinen Infos darüber, wo sich das Revier befindet, etc. Ich denke aber, dass wir das hier fast überspringen können bzw. dass wir uns hier wirklich kurzfassen können. Die Türkei liegt östlich von Griechenland und ist geographisch gesehen fast komplett auf dem asiatischen Kontinent. Die Grenze verläuft durch die bekannteste Stadt der Türkei – Istanbul. Die Weltmetropole ist quasi zum Teil auf europäischem und zum Teil auf asiatischem Boden. Die Größe dieser Stadt wurde mir vor allem dann klar als ich mir mal bewusst gemacht habe, dass hier mehr Menschen leben als in ganz Griechenland…

Die Stadt auf zwei Kontinenten – Istanbul

Als zweite Besonderheit fällt auf, dass die Türkei von drei Seiten von Wasser umgeben ist. Im Norden befindet sich das Schwarze Meer, in dem es leider noch keine Chartermöglichkeiten gibt. Die Ägäis im Westen dagegen ist der Bereich, in dem sich das Thema Yachtcharter tatsächlich abspielt. Diese Region werden wir in diesem Beitrag auch beleuchten. Diese Gewässer teilt sich die Türkei quasi mit den griechischen Inseln. Und das Mittelmeer im Süden zu guter Letzt, dürfte mit seinen Touristenzielen wie zum Beispiel Antalya, vor allem bei Hotelurlaubern ein Begriff sein.

Yachtcharter in der Türkei? Was sagen die Kunden?

Die Aussagen der Chartergäste, welche in letzter Zeit vor Ort waren, sind trotz der negativen Schlagzeilen bezüglich der politischen Geschehnisse, durchgehend positiv. Die Kunden schwärmen von günstigen Preisen, einsamen Buchten, zuvorkommenden und dankbaren Einheimischen und einem top Service. Von politischen Unruhen oder dergleichen wollen die Urlauber nichts mitbekommen haben.

Kundenstimmen

Traumhafte Anlege und eine gute Infrastruktur

Philipp Lenner ist langjähriger Segler und treuer Kunde bei uns. Er war im Sommer 2018 auf einer Yacht ab Göcek unterwegs. Sein Zitat: „Ich war sehr gespannt was mich tatsächlich erwarten würde. Allein in meinem Bekanntenkreis gingen die Meinungen über einen Trip in die Türkei auseinander. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich überaus glücklich darüber bin, hier gesegelt zu sein. Es ist aus meiner Sicht eines der schönsten Reviere des Mittelmeeres. Und aktuell ist man als Gast in der Türkei im wahrsten Sinne des Wortes -König- Die Menschen sind über jeden Chartergast glücklich. So viel Gastfreundschaft und Freundlichkeit habe ich bei einem Segeltörn noch nie erleben dürfen. Dazu kommt, dass die Restaurants bestes Essen zu günstigen Preisen bieten und die Buchten nicht überlaufen sind. Wir werden hier ganz sicher bald wieder Urlaub machen“.

Die Türkei wie vor 20 Jahren

Die Aussagen des Kunden ähneln denen anderen Segler, die in diesem Jahr in der Türkei unterwegs waren. Gerade das Preisthema ist hier natürlich bei dem aktuellen Umrechnungskurs vom Euro zur türkischen Lira ein schweres Argument. Eine befreundete 8-Mann Crew zum Beispiel, die Abends beim Essen im wahrsten Sinne des Wortes den Tisch vollpacken lässt, hat diesen Sommer für das allabendliche Festmahl mit reichlich Bier und Wein, Vorspeisen und Hauptspeise, nie über 100,-€ für die ganze Truppe gezahlt. Hört sich alles an, wie die Türkei vor 20 Jahren!

Yachtcharter_Türkkei_fotolia/byheaven

Vorteile einer Yachtcharter in de Türkei

Tatsächlich macht es den Anschein, als würden die Buchungen wieder ansteigen, seit man über die Türkei immer weniger in den Medien mitbekommt. Dass das Land prädestiniert für einen Yachturlaub ist, steht außer Frage. Die Türkei bietet für Yachturlauber nach wie vor unglaublich viele Vorteile. Einsame Buchten, urige Restaurants mit eigenen Stegen und Moorings, freundliche Menschen und erstklassiges, mediterranes Essen.

Ein hoher Standard für Yachturlauber

Dazu kommt der hohe Standard in Sachen Marinas und Yachtcharterangebote, so wie die exzellente Infrastruktur. Gerade in diesem Punkt ist das Land seit vielen Jahren Vorreiter. Die Marinas sind exzellent ausgestattet und der Service der Hafenmitarbeiter kann sich mehr als sehen lassen. Auch die Qualität der Yachten, die hier zur Charter angeboten werden, liegen weit über dem Durchschnitt und werden von den Kunden in den höchsten Tönen gelobt.

Eine lange Saison

sprung ins wasser, Yachtcharter
Badewetter! Auch in der Nebensaison…

Auch die Saison hat in Bezug auf Ihre Dauer einen Vorteil zu den meisten anderen Mittelmeerrevieren. Man kann hier nämlich bereits getrost Ende April aufs Wasser und darf mit angenehmen Temperaturen rechnen. Enden tut die Saison dann erst gegen Ende Oktober, obwohl wir auch schon im November Kunden in der Türkei hatten, die sich immer noch an Deck gesonnt haben. Für jemanden, der also spät im Jahr noch mal ins Warme möchte, ist die Türkei definitiv ein potenzielles Charterziel.

 

Der Meltemi

In den Sommermonaten kann man sich auf den Meltemi verlassen, der pünktlich nach dem Frühstück aus Nordwest zu wehen beginnt und kurz vor dem Abendessen wieder einschläft. Man sollte sich hier aber auch immer wieder die Windvorhersagen ansehen, da der Wind auch Stärken von bis zu 8 Windstärken erreichen kann. Je südlicher man segelt, desto schwächer ist der Meltemi und alternativ bieten sich windgeschützte Regionen wie z.B. der Gökova Golf bei Bodrum oder der Hisarönü Golf nördlich von Marmaris an. Ab November dreht der Wind dann oft und bläst von Süden. Ganz unabhängig davon, ob Sie in Ayvalik, Bodrum, Marmaris, Göcek oder Fethiye starten, können aufgrund der vielen Buchten, Marinas und Häfen, sowohl lange als auch kurze Tagesschläge eingeplant werden. Gerade dann, wenn es mal stärker bläst als gewollt, ist das eine wunderbare Möglichkeit, den Törn kurzfristig zu modifizieren.

Yachtcharter Türkei – Nautische Besonderheiten?

Yachtcharter Türkei
die nautischen Anforderungen halten sich in Grenzen.

Was die nautischen Gegebenheiten und Besonderheiten für Yachturlauber betrifft, so kann man noch festhalten, dass hier der normale Segelschein ausreicht und man zum Beispiel auch nicht wie in Griechenland ein zweites Crewmitglied mit Segelerfahrung mit an Bord haben muss. In der Türkei gibt es quasi keinen Tidenhub und mit Strömungen muss man auch nicht rechnen. Das Einzige ist der eben angesprochene Nordwestwind, der vor allem im Juli und August seine Stärke entfaltet.

Buchten, Stege und Restaurants

Nachts liegt man entweder kostenlos vor Anker in einer Bucht oder aber man macht an einer der zahleichen Stege fest, die in den Buchten vor den einzelnen Restaurants angebracht sind. Meist sind diese sogar mit Mooringleinen versehen und haben nicht selten sogar Stromanschluss und fast immer die Möglichkeit zur Wasseraufnahme. Der Clou an der Geschichte ist, dass es nichts kostet hier zu liegen. Sie essen einfach in dem dazugehörigen Restaurant zu Abend und können somit den Anlieger kostenfrei nutzen.

Kostenfrei am Steg liegen und gut Essen gehen!

Und wenn wir beim Thema Restaurant sind, dann muss ich hier natürlich auch ein paar Wort zu dem kulinarischen Angebot der Türkei loswerden. Diese sind nämlich phänomenal. Und ich rede hier sicher nicht nur von Döner oder Lahmacun. Nicht nur die Tatsache, dass das Angebot an Gerichten schier endlos zu sein scheint, auch die Qualität ist erste Klasse. Allein die Vorspeisen, die einem angeboten werden, sind ein Gaumenschmaus. Und natürlich gibt es gerade in den Restaurants am Wasser leckeren Fisch und Meeresfrüchte.

Fischbestellung ist Chefsache!

Bei Fisch werden übrigens immer die Kilopreise angeschrieben. Hier lohnt es sich auf jeden Fall mit in die Küche zu gehen, den Fisch selbst auszuwählen, vor den Augen wiegen zu lassen und dann erst zu bestellen. Ich unterstelle hier zwar dem Wirt nicht, dass er die Crew übers Ohr hauen will, aber die Möglichkeit besteht, dass er zum Beispiel für 6 Personen einen Fisch aussucht, der vielleicht sogar für 8-9 Personen reichen würde. Aber so oder so – Sie werden das Essen hier sicher in jedem Fall in bester Erinnerung behalten. Und wie gesagt – zu den aktuellen Preisen ist das fast unglaublich was man hier für sein Geld bekommt.

Perfekte Infrastruktur für Yachturlauber

Die Proviantierung. Kein Problem in de Türkei!

In der Türkei findet man eine sehr gute Infrastruktur vor. Das merkt man auch an einfachen Dingen wir zum Beispiel der Proviantierungsmöglichkeiten. Hier kommt man zum Beispiel fast überall an Trinkwasser. Und auch Strom ist fast an allen Stegen und Häfen vorhanden. Wer schon mal auf griechischen Inseln zum Segeln war, weiß, dass das nicht selbstverständlich ist.

Wasser gibt es fast überall

An Wasser ist zum Beispiel auf den Inseln des Nachbarlandes nicht so leicht zu kommen. Da müssen aufgrund der Wasserknappheit oft Tankwägen herhalten, bei denen man auch pro Liter abkassiert wird. Auch Nahrungsmittel sind in der Türkei sehr einfach zu bekommen. Jedes kleine Dorf hat einen Supermarkt, den einen mit den wichtigsten Lebensmitteln und Getränken versorgen kann. Man muss hier also nicht zu Beginn des Törns für eine ganze Woche einkaufen, sondern kann bequem immer wieder den Kühlschrank füllen.

Die Reviere der Türkei von Nord nach Süd

Gehen wir das Land mal von Norden nach Süden durch und schauen uns die einzelnen Reviere etwas genauer an. Wenn es um einen Törn in der Türkei geht, denkt kaum jemand an die Region im Norden der Ägäis.

Cunda – der ausgefallene Ausgangshafen

Gegenüber der griechischen Inseln Lesbos liegt die kleine, über eine Straße mit dem Festland verbundene Insel Cunda. Hier haben wir einen Partner mit einer kleinen Flotte, die einen wunderbaren Service bieten. Ein Start in dieser Region bietet so einiges an Törn Möglichkeiten. Neben einer Umrundung der Insel Lesbos oder einem Törn an der Küste entlang nach Süden in Richtung Cesme oder Izmir, kann man natürlich auch einen unvergesslichen Trip in die weltmetropole Istanbul unternehmen. Da das aber allein schon einfach über 200 Seemeilen sind, erlaubt der Vercharterer auf Anfrage auch einen One Way von oder nach Istanbul.

Yachtcharter Türkei Segeln
Die weltmetropole Istanbul hat viele Facetten…

Unabhängig davon bietet das Revier rund um Cunda die Möglichkeit, bei stärkeren Winden im Bereich zwischen Lesbos und dem türkischen Festland zu bleiben. Hier ist man auch dann geschützt, selbst wenn der Meltemi mal stärker bläst.

Rund um Cesme und Alacati

Yachtcharter Türkei Cesme
Der Stadthafen von Cesme bietet aktuell keine Charteryachten an.

Etwas weiter im Süden, auf Höhe von Izmir, befindet sich die Stadt Cesme und das etwas südlicher gelegene Dörfchen Alacati, welches vor allem unter Windsurfern seit Jahren ein bekanntes Fleckchen ist. Cesme ist ein kleines Touristenstädtchen mit schönen Geschäften, Bars und einigen Hotels.

Vom Dorf zum Hotspot – Alacati!

Alacati ist inzwischen zu einem der absoluten Hospots der Türkei geworden. Alles was Rang und Namen hat, hat sich hier in der Lagune ein Häuschen gekauft. Wer damals das glückliche Händchen hatte und ein Stück Land erworben hat, der konnte einige Jahre später ein Vielfaches dafür verlangen. Tja – schade, dass ich das Potenzial damals nicht gesehen habe.

Bodrum – wo die Türken Urlaub machen

Wenn ein Türke in seinem Land Urlaub macht und etwas auf sich hält, reist er nach Bodrum. Das kleine Städtchen, gegenüber der Insel Kos, ist jeden Sommer der Treffpunkt der türkischen High Society. Inzwischen gibt es nur noch einige wenige Yachten, die man direkt in der Stadtmarina ab Bodrum anmieten kann. Schade eigentlich! Die Region bietet ein weites Spektrum an Törnmöglichkeiten.

Yachtcharter Türkei Segeln Bodrum
Die Marina im Herzen von Bodrum ist ein traumhafter Ausgangshafen für einen Törn.

Während man im Norden Richtung Didim an zahlreichen Fischerdörfern und Marinas wie Turgutreis und Yalikavak vorbeikommt, grenzt gleich im Süden der Golf von Gökova an. In diesem könnte man sogar bequem einen ganzen Wochentörn verbringen, ohne dass einem langweilig wird. Ich persönlich habe hier sogar schon mal 10 Tage am Stück verbracht. O.k. Ich gebe zu, dass das etwas ungewöhnlich ist. Aber die Buchten, Restaurants und Strände waren einfach viel zu schön, als dass wir größere Schläge hätten machen wollen. Tagsüber waren wir im Golf fleißig am Segeln und am Abend wind wir einfach wieder in eine der nächstgelegenen Buchten gefahren.

Yachtcharter Türkei Segeln Gökova Golf Bodrum
Grün bewaldet bis zum Ufer – Der Gökova Golf.

Der Golf ist grün bewaldet bis zum Wasser und es sind keine Häuser oder Hotels zu sehen. Das liegt daran, dass es sich hier um ein Naturschutzgebiet handelt. Vor allem bei starkem Nordwestwind, ist man hier im Golf gut geschützt und man hat trotzdem noch genug Wind um Spaß zu haben.

Südlich im Anschluss aber immer noch im Norden von Marmaris, befindet sich der Hizarönü Golf. Direkt an der Öffnung im Westen befindet sich die griechische Insel Symi. Der Hizarönü Golf ist ein traumhaft zerklüfteter, durch unzählige Buchten und Einschnitte geprägter Küstenabschnitt. Im Gegensatz zum Gökova Golf gibt es hier auch noch ein paar kleine Städtchen wie zum Beispiel Datca, wo man bequem im Stadthafen liegt, während man in den Buchten ringsherum natürlich den Anker wirft. Ein kleine Tipp: Ganz am östlichen Ende, in dem Dorf Hizarönü, nach dem der Golf auch benannt ist, kann man nicht nur gut am Steg liegen und traumhaft essen. Hier kann man auch einen kleinen Landausflug zu einem Wasserfall machen. Wer das vorhat, einfach am Abend vorher den Wirt danach fragen und unbedingt frühs zu dem Trip aufbrechen, bevor die Touris dort ankommen.

Yachtcharter Türkei Segeln Datca
Wunderschöner Stadthafen in Datca

Marmaris – Yachtcharter Türkei

Den Hisarönü Golf kann man auch bequem erreichen, wenn man seine Yacht ab Marmaris anmietet. Die touristische Stadt mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants liegt noch etwas weiter im Südosten und ist ebenfalls Ausgangshafen für Charteryachten. Vor einigen Jahren gab es hier noch eine ganze Reihe von Vercharterern. Heute sind es nur noch vereinzelte Firmen, die Ihre Yachten zur Miete anbieten. Auch wenn zu verzeichnen ist, dass einige der Vercharterer, die Ihre Flotten vor einigen Jahren weggezogen hatten, nun wieder Ihre Basen eröffnen.

Marmaris Yachtcharter Türkei Segeln
Die Marina in Marmaris

Landausflug mal anders!

In Marmaris liegen auch viele Motor- und Eigneryachten. Die Stadt ist nicht nur ein Feriendomizil für Besucher aus dem Ausland, sondern auch ein Erholungsort für viele Türken aus dem ganzen Land. Von hier aus bietet sich auch ein Törn zu dem im Osten liegenden Örtchen Ekincik an. Hier ankert man wunderschön in einer großen Bucht und kann mit einem Fischerboot auch einen Ausflug durch das anliegende Schwemmland machen, welches zahlreiche Wasserschildkröten beherbergt und zu einer atemberaubenden Ausgrabungsstätte führt. Meist kommt ein kleines Boot am Abend vorher angefahren und fragt nach, ob die Crew am nächsten Tag diesen Ausflug machen möchte.

Yachtcharter Türkei Segeln Dalyan Ekincik
Das Schwemmland bei Dalyan, unterhalb von Ekincik.

Ich persönlich habe Ihn schon drei mal gemacht und bin immer wieder beeindruckt. Die Fahrt mit dem kleinen Bötchen durch das Schwemmland, vorbei an den in Fels geschlagenen riesigen Gräbern ist ein wirklich schöner Kontrast. Und wer will, kann dann auch noch ein schönes Schlammbad machen. Als Snack gibt es hier übrigens große gegrillte Flusskrebse, welche von Fischern in kleinen Booten direkt auf dem Wasser angeboten werden.

Fethiye und Göcek

Noch etwas weiter im Süden kommen wir dann zu den Orten Göcek und Fethiye. Gerade Göcek ist wohl in Sachen Charter, das bekannteste Örtchen der Türkei.

Obwohl die beiden Orte ansich so klein sind, haben sie es doch geschafft, sich in Sachen Yachtcharter einen großen Namen zu machen. Zum einen ist es sicherlich die atemberaubende Landschaft mit den bewaldeten Bergen, den vielen Buchten und dem türkisenen Wasser, die diese Region so bekannt gemacht haben. Aber auch die Nähe zum Flughafen Dalaman machen einen Törn ab Göcek und Fethiye zu einem beliebten Ziel. Das Revier ist außerdem windtechnisch auch noch etwas ruhiger als die nördlicheren Destinationen. Vor allem in der Zeit zwischen Juli und August, wenn der Meltemi seine volle Stärke erreicht, hat es hier immer ein paar Knoten weniger Wind als im Norden. Es ist ein richtiges Familien- und Urlaubsrevier.

Yachtcharter Türkei Fethiye
Ölüdeniz bei Fethiye aus der Vogelperspektive

Der Golf von Göcek allein, bietet so viele Buchten und Anleger, dass man hier schon seinen ganzen Törn verbringen könnte. Aber ehrlicherweise ist hier auch immer recht viel los. Denn gleich im Osten befindet sich der Golf von Fethiye, wo es auch einige Hotels und Touristen gibt. Für die Touristen ist der Golf von Göcek der perfekte Tagestrip. Mit großen Holzschiffen, sogenannten Gulets werden Tagestouren im Golf angeboten. Auch Eigner von großen Motoryachten, die Ihre Schiffe in Göcek oder Fethiye liegen haben, verbringen Ihren Tag meist in einer der schönen Buchten.

Yachtcharter Türkei
Yacht vor Anker

Wer also eher auf Einsamkeit steht, der segeln einfach Richtung Norden oder Süden und ist somit bereits in der ersten Nacht allein in der Bucht! Dennoch – gerade für den letzten Tag, bietet sich der Golf an um noch mal einen perfekten Tag zu erleben. Als Tipp: Einfach schon Frühs zum tanken fahren und den Fäkalientak auspumpen lassen, in eine traumhafte Bucht legen und den letzten Tag in vollen Zügen genießen!

Der Süden der Türkei

Die Küstenverlauf weiter südlich ist seglerisch nicht ganz so interessant, da die Küste eher geradlinig verläuft und nicht so viele Buchten aufweist. Das ist sicherlich auch der Grund, weshalb es hier kaum bis gar keine Schiffe zur Charter gibt. Das heißt aber nicht, dass ein Törn in den Süden der Türkei nicht Sinn machen würde. Hier hat man jedenfalls fast immer seine Ruhe vor anderen Schiffen.

Kas und Kalka – Hier wird getaucht

Und Orte wie Kas oder Kalkan, sind berühmt für Ihre Schönheit and Land und bieten darüber hinaus die schönste Unterwasserwelt der Türkei. Apropos: Sollte jemand in der Türkei mit der Tauchflasche abtauchen wollen, der sollte wissen, dass dies hier nur mit einem lizenzierten türkischen Tauchguide möglich ist. Tauchschulen gibt es hier aber fast in jeder kleinen Stadt am Wasser. Hier könnte man sich theoretisch für einen Tauchgang auf dem Wasser verabreden, mit dem Charterschiff dort hinfahren und dann aufs Tauchschiff wechseln.

Yachtcharter_Tuerkei_hauptbild

Als Fazit kann man festhalten, dass die Türkei aus der Sicht eines Yachturlaubers definitiv zu einem der interessantesten Reviere weltweit zählt. Die abwechslungsreiche Küste mit vielen Buchten aber auch tollen Städten und modernen Marinas, die lange Saison, der perfekte Wind, sowie die traumhaften Temperaturen sprechen genauso für sich, wie die Gastfreundschaft und das leckere Essen. Und aktuell profitiert man auch noch von einem für uns, vorteilhaften Wechselkurs. Wer sich also sein eigenes Bild von der Türkei machen möchte und noch nicht weiß, wo er seinen nächsten Törn verbringen will, der sollte sich mal überlegen ob es nicht doch eine gute Idee wäre, seinen nächsten Törn vielleicht mal in der Türkei zu verbringen.

Interesse?

Wirklich individuelle Beratung bekommen Sie, wenn Sie uns am besten persönlich kontaktieren. Sie können uns jederzeit eine E-Mail schreiben oder aber noch besser, Sie rufen uns einfach an. Wir freuen uns, wenn Sie sich melden. Unser Team kann Ihnen dann Fragen zu diesem oder auch zu allen anderen Yachtcharterrevieren dieser Erde beantworten und Ihnen dann auch perfekt auf Sie zugeschnittene Angebote zu Ihrer gewünschten Charteryacht zuschicken. Auch mich erreichen Sie dort persönlich. Diesen Beitrag finden Sie übrigens neben vielen weiteren Revierinformationen auch auf unserem YouTube-Channel in unserer Rubrik „Revierinformationen auf den Punkt gebracht“.

Und wenn Sie auch in Zukunft in Sachen Yachtcharter und Meer up to date bleiben wollen, dann folgen Sie gerne unserem YouTube Kanal und schauen Sie auch mal auf unseren anderen Social-Media-Kanälen vorbei. Sicherlich finden sie dort auch einiges was ihr Herz begeistern wird!

Buchen Sie Ihre nächste Charter  – Wir beraten Sie!

Für Ihre nächste Törnplanung steht Ihnen unsere Crew mit langjähringer Erfahrung beratend zur Seite. Senden Sie uns Ihre Charteranfrage und lassen Sie sich unverbindlich, die für Sie passenden Yachten von uns anbieten. Sie erreichen uns per E-mail, telefonisch unter +49 – 931 30 699 04 0 oder auch gerne persönlich im Büro in Würzburg

 

Bildnachweis: fotolia_seqoya, fotolia_bilalulker, fotolia_Bilal, fotolia_byheaven, fotolia_Hakan,
fotolia_tichr, fotolia_anemone, fotolia_muratani,fotolia_saiko3p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.